EU-Gebäuderichtlinien

Um die Energieeffizienz vor dem Hintergrund des Klimaschutzes zu verbessern, hat die EU eine neue Richtlinie für die Energieeffizienz von Gebäuden erlassen.

Die wichtigsten Punkte dabei sind:

  • Die Methode für die Berechnung der Energieeffizienz wird vereinheitlicht.
  • Jedes EU-Mitglied wird Mindeststandards für Gebäude festlegen.
  • Alternative Energien werden v.a. bei größeren Gebäuden verstärkt eingesetzt werden.
  • Heizkessel und z.B. Klimaanlagen müssen regelmäßig geprüft werden.

 
Die Ziele

Bis 2010 will die EU durch Energieeinsparungen als Folge der neuen Richtlinie im Gebäudebereich die jetzt benötigte Energie um ca. ein Fünftel senken. Damit wird ein wesentlicher Beitrag zum Klimaschutz geleistet.

Wärmebildmessung

Die Wärmebildmessung ist ein Verfahren, das eventuelle Baumängel an der Gebäudehülle sichtbar macht.
Ein häufiges Problem im Bauwesen ist das Erkennen von Wärmeverlusten über die Gebäudehülle. Durch den Einsatz von moderner Infrarot-Thermografie können sowohl örtlich begrenzte, als auch großflächige Schwachstellen, wie Wärmefehler, Wärmebrücken oder Luftundichtigkeiten schnell erkannt werden.

 


dunkelblau: kein Wärmeverlust
blau, hellblau: leichter Wärmeverlust
grün: mittlerer Wärmeverlust
gelb, rot: hoher Wärmeverlust

 

Die neuen EU-Richtlinien gelten seit 4.1.2006. Auswirkungen haben die neuen Vorschriften vor allem auf die Wohnungswirtschaft. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

     Impressum  -  Sitemap
 

www.AllesEDV.at